Programm - Übersicht

Der TabCommander ist ein Clone des bekannten Norton Commanders. Dieser war ein unter DOS populärer Dateimanager. Die Oberfläche besteht aus zwei benachbarten Fenstern, von denen jedes den Inhalt eines Verzeichnisses anzeigt. Dabei dient ein Fenster als Quelle, das andere als Ziel von Dateioperationen. Zweck des Programms ist es alle Funktionen des Dateimanagements wie kopieren, verschieben, umbenennen, anzeigen, editieren, komprimieren, etc. mit Hilfe weniger Tastenkombinationen verfügbar zu machen. Das Programm stellt auch eine einfache, immer aktive Kommandozeile zur Verfügung. Es unterstützt die schnelle Navigation durch die Verzeichnisebenen eines Laufwerks, durch die Struktur des angeschlossenen Netzwerks und durch ZIP-Archive. Eine sehr schnelle Suchen-und-Ersetzen Funktion für Dateien mit Inhalt und ein Editor mit Syntaxeinfärbung gehören zum Lieferumfang.

Lizenzmodell

Mit dem Tabcommander werden keine kommerziellen Ziele verfolgt. Das Programm entstand, um vom Autor als Werkzeug eingesetzt zu werden. Die Oberfläche basiert auf einer einfachen Klassenbibliothek, die das Windows-API kapselt. Das Programm kann frei kopiert und beliebig eingesetzt werden.